Ausflug nach Finisterre – Costa da Morte

Der Ausflug führt durch drei der wichtigsten Städte des südlichen Teils der Todesküste: Muros, Fisterra und Muxía. Vor der Ankunft in Muros, gibt es einen Zwischenstopp an der Höhe der Paxareiras, einem Aussichtspunkt, welcher einen herrlichen Ausblick auf die ganze Küste bietet.Der erster Halt findet in Muros statt, ein Dorf welches das Privileg hat ein authentisches Fischerviertel zu besitzen. Muros konnte dem Zerfall, Abbau und den städtischen Druck, die viele andere Küstendörfchen erlitten haben, standhalten und glänzt jetzt mit einer gut renovierten Altstadt, und gilt als Zeichen der Identität gegen die Auswüchse der Küste.Die nächster Halt findet in Ézaro statt, ein kleines Dorf welches im Süden der Todesküste liegt. Der Ézaro-Wasserfall ist der einzige in Europa, welcher im Meer mündet. Eine Einzigartigkeit, welche einen Besuch wert ist.Der nächste Besichtigungspunkt liegt in Fisterra, dem Ende der antiken Welt. Der Besuch des Leuchtturms dient dazu, um ein paar Geschichten über Abenteuer voller Gefahren zu lauschen, die die Schiffe erlitten haben als sie die tiefen der Küste passierten. Nach dem Mittagessen nähert sich der letzte Halt: Muxía.



Über uns / Arbeiten Sie mit uns | © Alle Rechte vorbehalten | Rechtliche Hinweise | Entwicklung Grupo Promedia