Was ist die „Credencial“ - Pilgerausweis?

Credencial

Die Revitalisierung des Jakobsweges, die sich in den letzten Jahren ereignete, hat zur Schaffung eines offiziellen Modells der „Credencial“ (Pilgerausweis) geführt. 

Der Pilgerausweis ist auf einem Karton ausgedruckt und besteht aus 14 Seiten, die sich wie ein Akkordeon öffnen lassen. Die erste sowie die letzte Seite des Pilgerausweis, können Sie auf der linken Seite des Bildschirmes betrachten. Die zweite besteht aus einem Formular, welches als Anschreiben diente und von einer Pfarerei, christlicher Verein, Abtei, Brudergesellschaft, usw. ausgfüllt werden sollte.Auf der Unterseite befindet sich der Platz für den Stempel und das Datum, welches das Pilgerbüro ausfüllt, während der Ausstellung der Compostela.

Die dritte und die fünf darauffolgenden Seiten sind daraus ausgerichtet die Stempel zu sammeln (jeden Tag benötigt man zwei Stempel mit dem jeweils richtigen Datum), welche den Besuch in Herbergen, Pfarrergemeinden, Kirchen, Bruderschaften, etc. zertifizieren. Die Rückseite beinhaltet einige Karten der Jakobswege. Und zum Schluss, gibt es eine Seite, die folgende Anweisungen hinweisst:  

Notwendige Erwähnungen

Die Credencial ist nur für Pilger, die den Jakobsweg zu Fuss, mit dem Fahrrad oder auf dem Pferd machen und für diejenigen, die den Jakobsweg aus christlichen Beweggründen, wenn auch nur aus Haltungssuche, tätigen. Der Zweck der Credencial liegt darin, den Pilger identifizieren zu können. Aus diesem Grund, ist es nötig, dass der Pilger sich bei einer Institution (Gemeinde, Laienbruderschaft, etc.) meldet. Die Credencial erzeugt dem Pilger keine Rechte. Die Credencial verfügt über zwei praktische Zwecke:

1. er Zuganag zu den Herbergen die die christliche Gastfreundlichkeit auf dem Pilgerweg zur Verfügung stellt.

2. Um die „Compostela" der Kathedrale von Santiagozu beantragen: Die Compostela ist das Zertifikat der abgeschlossenen Wallfahrt und wird nur an diejenigen, die die Wallfahrt aus christlichen Bewegründen tätigen (devotionisaffectu, votivelpietatis causa), zugestellt. Ausserdem wird die Compostela nur für diejenige Pilger genehmigt, welche das Grab des Apostels erreichen, nachdem sie die mindestens letzten 100 Km zu Fuß oder 200 Km auf dem Pferd oder mit dem Fahrrad hinterlegten.

Daher, kann die Credencial nur von der Kirche und ihrer Institutionen (Bischofswürde, Pfarrgemeinde, Laienbruderschaft, etc. oder andere von der Kirche bewilligte Institutionen) ausgestellt werden. Der Inhaber dieser Credencial akzeptiert diese Bedingungen.

Diese Seite endet mit dem folgenden Segen von Calixtinus Codex, der im zwölften Jahrhundert geschrieben wurde:

Segen

"En nombre de Nuestro Señor Jesucristo, recibe este morral hábito de tu peregrinación para que castigado y enmendado te apresures en llegar a los pies de Santiago, a donde ansías llegar, y para que después de haber hecho el viaje vuelvas al lado nuestro con gozo, con la ayuda de Dios, que vive y reina por todos los siglos Amén. Recibe este báculo que sea como sustento de la marcha y del trabajo, para el camino de tu peregrinación, para que puedas vencer las catervas del enemigo y llegar seguro a los pies de Santiago y después de hecho el viaje, volver junto a nos con alegría, con la anuencia del mismo Dios, que vive y reina por los siglos de los siglos Amén"

Quelle: Pilgerbüro

Über uns / Arbeiten Sie mit uns | © Alle Rechte vorbehalten | Rechtliche Hinweise | Entwicklung Grupo Promedia